Dienstag, 30. August 2011

Flötentöne

"ich flöte dir mal was vor" sprach das Kind und es hat gar nicht weh getan im Ohr

so viel zur ersten Flötenstunde, die heute mit der neuen Klassenlehrerin statt fand

er kann jetzt die Grundgriffe um überhaupt anzufangen, den Ton a und den Ton h und natürlich a und h im Wechsel

ob man über die Anschaffung einer ordentlichen Holzblockflöte nachdenken sollte? gibt da schon recht günstige Einsteigermodelle ab 20€

Oropax ist schon im Haus, für den Fall der Fälle *räusper*

Kommentare:

[Ines] hat gesagt…

Mit was übt er denn jetzt?

Es ist immer wichtig ein gutes Instrument zu haben. Sonst klingt das einfach nicht und macht keinen Spaß. Vorsicht mit günstigen Angeboten bei amazon und Co, das ist gerne auch mal unschöne Chinaware.

Viel Spaß beim flötieren. :)

Anett hat gesagt…

Im Moment hat er eine Blockflöte aus Kunststoff, die zu einem Flötenbuch gehört. Bekam er mal geschenkt von jemandem, der glaubte man müßte das schenken ohne zu wissen ob das Kind musikalisch ist oder nicht. *nerv*

Wir schaun erst mal ob er dabei bleibt und dann kann der Weihnachtsmann ja mal was Vernünftiges aus Holz, mit Tasche und Wischer bringen.

Welche Anbieter kannst du denn empfehlen?

Sabine hat gesagt…

Wir haben eine von Moeck, wurde von der Musikschule vorgeschrieben. Holz-Kunststoff-Kombination.
Wichtig für den Kauf ist auch, ob die barocke oder deutsche Griffweise gelehrt wird.

Find ich ja echt super, dass das in der Schule angeboten wird. Und das kostet nix extra?
Sowas gibts bei uns leider nicht.

[Ines] hat gesagt…

Entweder Ihr fragt den Lehrer oder geht in ein Geschäft für Musikinstrumente - da sitzen die Profis.

Anett hat gesagt…

@Sabine
ja sowas wird hier umsonst angeboten, gehört zur Ganztagsschule. wir haben hier noch mehr Angebote

@Ines
ich werd mal die Lehrerin fragen, aber wenn eine neue Flöte dann sowieso frühestens zum Geburtstag, dnan weiß ich hoffentlich ob er dabei bleibt