Dienstag, 30. September 2014

Nadelspoiler

gerade in Arbeit



auch wenn es noch bissel hin ist bis Weihnachten, 
aber anfangen muß man ja mal mit den Wichtelgeschenken

Montag, 29. September 2014

hmmmm



Jedes Ende, ist ein Anfang, auch wenn uns das nicht sofort bewußt ist.

Ich kann nicht ewig traurig und depressiv sein, das nützt dem, dem es gilt gar nichts.
Es löst keines seiner Probleme, es löst nicht unser Problem.

Meine Tür steht offen, nach wie vor.
Die Zeit wird zeigen, ob er noch mal anklopft oder nicht, das hat die Zeit ja nun schon mal getan.

Ich hoffe ein bisschen von dem, was ich mit auf seine Reise gab, hat er berücksichtigt.
Ein bisschen was geändert vielleicht?

Ich habe in den letzten zwei Wochen Freunde und Zuhörer in Menschen gefunden, mit denen ich vorher nur oberflächlich bekannt war.
Ich hoffe einer dieser Menschen ist auch für ihn da.



Sonntag, 28. September 2014

herrlich

Spätsommer, Altweibersommer, sommerliche Herbsttage.

Egal wie man es nennen will, es ist einfach herlich.

Wegen Krankheit bin ich ja zum Nichtstun verdonnert worden, aber in der Sonne sitzen und häkeln hat ja auch was.
Die Sonne geniessen, die herbstlichen Düft aufsaugen, die Bilder für Regentage speichern.


Freitag, 26. September 2014

Freitagsfüller

1. In 12 Wochen ist Weihnachten und ich freu mich.

2.  Ich bin kein Serienjunkie, weil ich nirgendswo mehr durch sehe.

3.  Gestern bemerkte ich,  das ich Halsschmerzen hab, jetzt lieg ich flach.

4. Warum wird man eigentlich teilweise gemustert von oben nach unten?

5.  Wenn ich Kürbisse sehe fällt mir ein, das wir auch wieder ne Kürbislaterne schnitzen könnten.
6.   Von manchen Menschen bin ich einfach nur enttäuscht.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein Erkältungsbad , morgen habe ich Lehrgang Impfassistenz in Chemnitz geplant und Sonntag möchte ich mich auskurieren !

Mittwoch, 24. September 2014

hmmm

Das Leben mag Geschichten schreiben doch am Ende sind es die Erinnerungen, von denen wir leben, aus denen wir erzählen und an die wir zurückdenken. Die wichtigsten Lektionen, die wir im Leben immer und immer wieder durchmachen müssen:
Leben und leben lassen, Liebe und loslassen, Menschen sterben, Freundschaften zerbrechen und Liebe erfriert. Einfach so. Man steht machtlos daneben und muss den Dingen seinen Lauf lassen, es hinnehmen, daran wachsen. Manche Menschen kann man ohne weiteres loslassen, sie hinterlassen nicht einmal eine Lücke und man vermisst sie auch nicht mehr, wenn man sie erst einmal aus seinem Leben gestrichen hat. Doch dann gibt es diese Menschen, die eine Spur in deinem Herzen hinterlassen, die einen nie mehr loslassen und die man auch nie ganz loslassen möchte. Die Menschen, die in deinen Erinnerungen immer einen sicheren Platz behalten, ganz gleich ob sie verstorben oder nur einfach nicht mehr greifbar sind ... eben Menschen, die deine Geschichte prägen ...

gesehen bei https://www.facebook.com/spruechetante?hc_location=timeline

Mittwochsschnipsel

Eis kratzen - jetzt schon????

Lernen, lernen, lernen

eine Woche danach und alles ist anders

Freitag, 19. September 2014

Freitagsfüller

1. Unter dem Tisch gibt's bei uns immer was zu futtern, man könnte also auch drunter sitzen.

2. Stadtfest in den letzten Vorbereitungen und wir werden nicht hin gehen, nee Danke des muß ich jetzt nicht noch haben.

3.  Ob es klappt,  hoffe ich, aber ehrlich gesagt halte ich es für unwahrscheinlich.

4.  Innere Ordnung wieder herstellen, schwer diesmal, weil zu viel gegeben.

5.  Ich habe (k)einen Thermomix und  will auch keinen.

6.  Ich geniesse jeden Sonnenstrahl, im Regen würde ich jetzt nur noch deprimierter werden.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meine Badewanne, morgen habe ich Kegelwettkampf, Geburtstagskaffee geplant und Sonntag möchte ich ausruhen, stricken, runter kommen.!

Donnerstag, 18. September 2014

hmmmm

die Waage, Frau Fröhlich, Frau Michaels und ich

- eigentlich nur noch die Waage und ich

Frau Fröhlich hier und da, Frau Michaels im Moment gar nicht mehr wegen diverser Zipperleins.

Ja ich könnte standhafter sein, den Schweinehund besiegen, aber ich hab da wohl noch nicht das gefunden, was mich dauerhaft dabei bleiben lässt.

Bisschen gehts mir da ja wie Frau Fröhlich. Erst mal los und Sportzeug shoppen.
Für Yoga war das kein Problem, alles da.
Auch bei Frau Michaels gings ohne Zukäufe. 750ml Flaschen wurden zu Hanteln und mehr brauchte man ja erst mal nicht.

Aber das was mich reizen würde, nämlich das Laufen, braucht Ausrüstung und wir reden da nicht von Laufhosen wo das Smartphone rein passt.
Schuhe, die den Bewegungsapperat schonen, sind ja nun doch schon höhere Preisklasse.
Kauft man die sich nur mal, weil man das mit dem Laufen mal probieren will?
Andererseits, wenn einem nur wegen der Schuhe nun das Laufen nicht gefällt?
Hmm......

Genug gejammert, gibt ja auch Erfolge zu vermelden!


Startmaße:                  Mai 2014             September 2014
BU   90cm                  85cm                   86cm
HU   97cm                  95cm                   96cm
OSU 53cm                  53cm                   56cm

BMI 25                       24,3                     23,8

Wenn das nix ist.
Dauerhafte Ernährungsumstellung geglückt.                         

Mittwoch, 17. September 2014

das war's dann wohl?

Alles im Leben hat einen Sinn.
Jeder Mensch, der in den Leben tritt, tut dies aus einem bestimmten Grund.
Entweder ändert sich dadurch dein eigenes Leben oder seines.

Aber wer hat eigentlich gesagt, das diese Veränderung auch das Ende des gemeinsamen Weges sein muß?
Wo steht geschrieben, das man nur das glauben soll, was man glauben will?
Wer untersagt einem, sich mal die Argumente der Gegenseite anzuhören?

Mittwochsschnipsel

schnell mal Rasen mähen

Elternabend

Kegelwettkampf

Geburtstag

Dienstag, 16. September 2014

was für die Ohren

Amy Lee Frontfrau von Evanescene ist auch solo gut unterwegs
hier der Sondtrack zu Aftermath

und mein persönlicher Favorit


Sonntag, 14. September 2014

zähe Bücher

Kennt ihr das?
Man liest ein Buch, auch noch eins was man schon soooo lange mal lesen wollte und kommt nicht voran.
Zieht sich wie Kaugummi dahin.
Und nu?
Weg legen?
Erst mal ein anderes lesen, dann noch mal neu starten?
Tapfer sein und sich durch kämpfen? Irgendwann wird's flüssiger werden?
Oder gar das Buch nicht mehr weiter lesen, im Regal verstauen und nicht mehr raus holen?

Geht mir grad so.
Okay nich das erste Buch, aber manchmal  lohnt es sich den zähen Teil zu überstehen, weil es dann plötzlich mitreisend wird.
Manchmal ist es auch besser zu pausieren, weil das Thema grad so gar nicht zu meiner Stimmung oder meinem Alltag passt oder weil ich einfach abends nich mehr in der Lage bin kapitelweise zu lesen.
Na ja und von Tolstoi reden wir mal gar nicht.
Anna Karenina, schon mehrfach angefangen und wieder weg gelegt.
Für Krieg und Frieden hab ich ja seit 2010 Gesichter vom Film des ZDF, da kommt man eindeutig besser durch das Namenwirrwarr.


Allerdings sind mir Bücher, die von vorn herein fesselnd sind am liebsten.
Die, die man in die Hand nimmt, den Klappentext liest und nicht mehr aufhören kann, bis man es durch gelesen hat in einer Nacht.
Bis man alles durchlitten hat, was der Buchheld auch durchleidet, bis man ein Kribbeln im Bauch verspürt oder bis man (na ja vielmehr ich) völlig in Tränen aufgelöst ist.

Und mein zähes Buch?
Leg ich jetzt ins Regal und teste die Hörbuchvariante!

Freitag, 12. September 2014

Freitagsfüller

1. Die Flasche mit dem Obstler steht immer noch hier rum.

2. Wo ziehn sich meine Balkon Spinnen wohl zurück bei dem Wetter?
3.  Ich bezweifle,  das das morgen trocken bleibt zum Herbstfest

4.  Ich zeige nicht immer offen, wenn es für mich eine Enttäuschung darstellt.

5.  Wenn es kälter wird esse ich gerne scharfe Suppen .

6. Ich geh nie ins Bett ohne Socken.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meine Stricknadeln , morgen habe ich Herbstfest im Garten geplant und Sonntag möchte ich ausspannen !


Der Freitagsfüller stammt wie immer von Barbara

Dienstag, 9. September 2014

Sonntag, 7. September 2014

Freitag, 5. September 2014

Freitagsfüller

1. Für fünf Euro alle Bücher ordentlich eingeschlagen, ich hoffe das hält dann auch bis Schuljahresende.

2.  Krach vor meiner Haustür, die Straße bzw. der Bordstein wird gebaut .

3.  Wie könnte ich das Ice Yarn verstricken, mein Strickmuster passt net ganz oder die Nadeln.

4.  Lange nicht in der Sonne gesessen, aber das holen wir jetzt nach.

5.  Für alle Fälle ziehen wir jetzt schon mal los für das Herbarium, nich das alles verblüht is, wenn die in Bio soweit sind.

6.  Ist der Sonnenschein heute das Highlight der Woche.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Rheumabad , morgen habe ich Bowlen und bayrische Küche geplant und Sonntag möchte ich den Spätsommer geniessen !

Der Freitagsfüller stammt wie immer von Barbara.

Donnerstag, 4. September 2014

es kann los gehen



Wolle kam heute an
traumhaft schön
Strickmuster hab ich auch schon parat
kann's ja los gehen mit der Produktion der Wichtelgeschenke für die Kollegen
bis Dezember dürfte das zu schaffen ein

Montag, 1. September 2014

kleine Sonnen

Wenn der Spätsommer schon schwächelt, dann zeig ich euch eben mal paar kleine Sonnen aus unserem Garten.